Vietnam – Cát Tiên – Eisvögel und Schmetterlinge wo man hinschaut

Der Cát Tiên Nationalpark ist ein Paradies für alle Insekten und Vogelfreunde. Etwa fünfzig Prozent des Parks sind von immergrünem Wald bedeckt. Der Park ist leider wie alle anderen auch von Wilderei und illegalem Holzschlag bedroht.

© Do Thi Thu Tra

Vor allem die zu beginn der Regenzeit in diesem tropischen Tieflandregenwald vorhandenen riesigen Ansammlungen von Schmetterlingen sind ein toller Anblick.

Eine fahrt mit dem Boot früh morgens oder am späten Nachmittag ermöglicht ein weiteres Highlight, denn man kann vier verschiedene Eisvogelarten vom Boot aus beobachten. Die Vögel brüten hier ganzjährig, man kann die Bruthöhlen überall in den Steilufern erkennen.

Abseits der Hauptwege sollte man immer die Augen offen halten, denn es gibt viel zu erspähen. Unzählige Ameisenarten, Libellen, Raupen und Pflanzen warten darauf entdeckt zu werden.

Neben unzähligen Insektenarten kann man natürlich auch diverse Primaten und mit viel Glück vielleicht auch Elefanten oder gar eine Raubkatze beobachten. Dazu sollte man aber ein längeren Aufenthalt planen, denn die Tiere sind im fast undurchdringlichen Dschungel nicht einfach auszumachen. Im Prinzip kann und darf man sich frei bewegen, einige Gebiete dürfen jedoch nur mit Ranger betreten werden.

Mein erster Kurzaufenthalt zur Erkundung des Parks hat sich gelohnt, Cat Tien ist einen längeren Besuch in der etwas kälteren Jahreszeit wert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*